Ansmann Racing X4TE – 4WD Buggy

Heute möchte ich ein weiteres Fahrzeug aus meinem RC-Car Bestand vorstellen. Es handelt sich hier um den Ansmann Racing X4 Allrad-Buggy in der „Team Edition“, kurz X4TE. Der Buggy ist ursprünglich ein reines Wettbewerbsfahrzeug aus Carbon.

Auch wenn der Buggy mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist, so ist er immer noch ein schickes Auto, welches ich bereits 2012 zu einem Schnapperpreis ergattern konnte. Der Einsatz von viel Carbon macht das ganze auch fürs Auge schön anzusehen. Wie es häufig bei Carbonrennern der Fall ist, gibt es auch eine Schutzwanne, damit das Carbon lange schön bleibt 🙂

Der 4WD Buggy ist übrigens nicht nur unter der Marke „Ansmann Racing“ erhältlich, sondern wurde ursprünglich von Team C gebaut, welche das Auto auch als T4 vertrieben haben. Bei Team C gab es auch noch eine V2 und sogar eine V3 von dem Fahrzeug, welche jeweils vom Prinzip her identisch sind, jedoch einige Upgrades beinhalteten. Zum Beispiel unterscheiden sich die Version 1 und die Version 2 nur durch Kegeldifferenziale, welches es dann auch nachträglich für den T4 V1, also den X4TE gab. Des Weiteren verkaufte der asiatische Händler Hobbyking den Buggy als BSR BZ-444 in zwei Versionen. Diese waren zwar beide etwas schlechter ausgerüstet, da ohne Carbon, jedoch bekommt man hier noch Ersatzteile, welche teilweise nicht mehr so einfach zu finden sind, denn produziert wird das Auto von keinem Vertrieb mehr. Die Cab-Forward Karosserie gibt es hier z.B. aber noch.

Fahrbereit ist das RC-Car mittlerweile auch wieder, auch wenn es sich bei fast allen Teilen um Reste oder Überbleibsel anderer Modelle handelt:

  • Bullistorm 60A Regler
  • Turnigy TrackStar 10,5T sensored Motor
  • Savöx SC-1251MG Low-Profile Servo
  • HPI Plazma Pro 5600mAh Saddle Pack Akkus (95C)
  • FlySky FS-GR3E Empfänger

Bei dem Regler handelt es sich um einen umgelabelten Hobywing Regler, welcher schon in anderen Autos gute Leistung lieferte. Der Motor war ursprünglich mal für meinen Traxxas Rustler gedacht, jedoch kam er dort nie zum Einsatz. Mit seinen 3730KV schon ganz ordentlich. Das Servo ist sozusagen mein Standardservo, mit dem ich stehts zufrieden war. Da das Chassis nur SaddlePack Akkus aufnehmen kann, musste hier was neues her. Für 22,- Euro im Ausverkauf kann man wohl nicht viel falsch machen.

Aktuell steht der Buggy noch auf Teppichreifen, den Schumacher Minipin in gelb. Das wird sich aber demnächst ändern, wenn ich mal wieder dazu komme Reifen zu bestellen.

Ich freue mich jedenfalls, dass dieser Oldtimer wieder fährt und auch optisch was her macht. Demnächst werde ich mir bei Hobbyking dann noch eine neue Cab-Forward Karo bestellen, dann ist auch vom Platz her etwas Luft und optisch gefallen mir diese besser.

Ähnliche Beiträge:

Ein Gedanke zu „Ansmann Racing X4TE – 4WD Buggy“

  1. Absolut geile kiste👍
    Habe auch noch einen x4te der wegen ersatzteilemangel leider in der ecke steht..
    vielleicht kannst mir mal ne schlaue adi geben um teile zu bestellen, würde mich auch sehr freuen wenn meiner wieder laufen würde..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.