Imperial Halloween Run 2018

Es war mal wieder soweit – wie jedes Jahr steht ende Oktober Halloween an. Ich bin eigentlich kein großer Fan davon, jedoch kann man sich mit Kindern nicht wirklich davor schützen. Bereits ein paar Monate zuvor bin ich bei der Planung meiner nächsten Läufe dadurch auf den Imperial Halloween Run gestoßen, welcher jährlich im Landschaftspark Duisburg Nord stattfindet. Auch die Fotos sprachen mich sofort an, weshalb ich direkt mal in der Familie rumfragte ob Interesse besteht, und die bestand. Deshalb habe ich uns dann mal angemeldet 😉 

„Uns“ bedeutet in diesem Fall K1, K2 und K3. K4 hatte mal wieder keine Lust und die anderen freuten sich schon auf diesen besonderen Lauf. Für K1 und K2 war es generell der erste Lauf. Was ist aber ein Halloween Run? Eigentlich ein normaler Lauf im dunkeln über eine 5km oder 10km Strecke (bzw. die Kinder 1,5km), welche mit Fackeln etc. beleuchtet ist. Dazu kommen dann die so genannten „Erschrecker“ welche sich an der Strecke verstecken und im entscheidenden Zeitpunkt hervorspringen. Aber nun von Anfang an:

Da der Lauf im dunkeln stattfindet, konnte man bei der Anmeldung direkt eine Stirnlampe dazu buchen. Diese Option habe ich aber nicht gewählt, da ich dachte, man kommt auch billiger an Stirnlampen, zumindest für die Kinder, die diese vermutlich nur einmal nutzen werden. Hier bin ich auch bei „Action“ fündig geworden und habe drei Lampen für jeweils 1,99€ gekauft. Erstaunlicherweise machen die auch ganz gut Licht, zumindest mehr als ich vermutet habe. Für mich wollte ich schon etwas ordentliches, da ich im Winter diese auch häufiger nutzen werde. Ich entschied mich für eine Petzl Tikka, welche ich für unter 20€ erwerben konnte. In dem Preisbereich eine geniale Lampe und ich würde sie auch empfehlen.

Wir haben die Startnummern 1332, 1333, 1334 und 1335 zugewiesen bekommen. Schade, die 1337 hätte mir mehr zugesagt, aber hey, es ist ne Startnummer.

Am 31. Oktober ging es dann Nachmittags schon los nach Duisburg. K2 hatte länger Schule und sollte mit Oma & Opa nachkommen. Ebenso kam auch K4 mit, um zu zu sehen. In Duisburg erwartete uns dann eine tolle Location, die entsprechend dekoriert war.

Als erstes Stand der Lauf der Kinder an, bei dem die Stimmung schon sehr cool war. K3 hatte noch etwas angst, aber da K2 bei ihr bleiben wollte, war alles kein Problem. Sie erreichten alle das Ziel in sehr ordentlichen Zeiten, auf die sie stolz sein können. K1 (13) und K2 (11) haben etwas mehr als acht Minuten für die 1,5km gebraucht und K3 (8) brauchte 10 Minuten. Für die ersten Läufe ganz ordentlich finde ich.

Direkt weiter ging es dann für mich und die anderen Läufer(innen) auf der 5km Distanz. Vor dem Start wurden immer Animationen auf einer Großbildleinwand abgespielt, welche nochmal für eine besondere Atmosphäre sorgten.

Diesmal hatte ich absolut kein Zeitziel, ich habe den Lauf als reines Fun-Event gesehen, und das war es auch. Die Strecke führte wirklich schön durch den Landschaftspark und war sehr angenehm zu laufen. Allerdings gab es auch eine Steigung, mit der ich absolut nicht rechnete. Mein Respekt geht auch an die ganzen verkleideten und geschminkten Läufer, unter der Montur war es bestimmt nochmal um einiges schwerer zu Laufen als in Funktionskleidung.

Es war auch die Premiere für meine neue Laufuhr, eine Garmin fenix 5, welche ich am selben Tag erst aus der Packstation geholt hatte. Erst staunte ich etwas, weil nach 4,85km schon das Ziel vor mir war. Zunächst dachte ich an einen GPS-Fehler, jedoch war die Strecke scheinbar nicht länger, denn meine Mitläufer auf Strava hatten ebenfalls ähnliche Distanzen, egal ob Garmin oder eine andere Uhr.

Nach dem Ziel gab es dann die verdiente Medaille und ordentlich Zielverpflegung. Die Medaille ist wirklich schön und ein Hingucker. Solch schöne Medaillen bekommt man sonst meist nur bei den großen Marathon-Veranstaltungen.

Was natürlich nicht fehlen darf ist das Gruppenfoto. Zum Schutz meiner Kinder habe ich diese unkenntlich gemacht.

Wir sind uns sicher, wir sind nächstes Jahr wieder mit dabei. Nur welche Distanzen wird man sehen müssen. K2 liebäugelt auch mit der 5km Distanz. Generell eine sehr coole Veranstaltung, auch mit dem ganzen Rahmenprogramm, mit welchem ich alleine eine solchen Beitrag füllen könnte.

  • Offizielle Zeit: 0:31:27
  • Platz 39 von 80 AK M35
  • Platz 272 von 599 M

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.