Herausforderung: Camping

Es war ein Spaß, doch daraus wurde ernst: Meine 5-jährige Tochter will mit mir Zelten fahren! So richtig, auf einen Campingplatz. Am Anfang dachte ich, es sei nur mal so und am nächsten Tag schon wieder vergessen… Aber sie kommt nicht davon ab. Also muss ich da wohl durch… Für den Anfang plane ich mal mit einem Wochenende, also 2 Nächten. Entweder hat sie danach genug oder will sofort wieder los… 

Dabei liegt mein letztes „richtiges“ Zelten wohl rund 25 Jahre zurück – Aber die Erinnerungen sind positiv. Aber damals war ich auch erst ca. 10 Jahre alt – das ist doch was anderes…

Damals war ich zusammen mit einem Klassenkamerad und dessen Vater auf einem Campingplatz in Bernkastel-Kues, direkt an der Mosel. Ein Swimmingpool hatte der Platz auch, perfekt im Sommer. Ich kann mich auch noch an die Spaziergänge an der Mosel erinnern, damals lernte ich dort das „Steine auf dem Wasser springen lassen“. Hach… Das tolle: Diesen Campingplatz gibt es scheinbar heute noch!

Ausrüstung

Wie also das Thema Camping in Angriff nehmen? Zunächst einmal muss die Ausrüstung vorhanden sein. Ich habe ein 3-Personen Igluzelt und ein 2-Personen Wurfzelt. Da beide kein Vorzelt haben, finde ich diese ungeeignet. Wenn es regnet finde ich ein Vorzelt als sinnvoll, so kann man dort Essen, was spielen oder sich sonst die Zeit vertreiben und muss nicht auch noch die Campingmöbel mit ins Schlafzimmer nehmen.

Hier muss also was neues her… Die Auswahl ist groß, der Preisunterschied auch… Hierzu werde ich vermutlich mal einen separaten Blogbeitrag schreiben.

Was steht sonst noch auf meiner „Vorhanden“ Liste?

  • Campingtisch
  • Campingstuhl
  • Erwachsenenschlafsack
  • Kinderschlafsack bis 20°

Ist eigentlich nicht sehr viel, aber besser als gar nichts. Ob die einzelnen Posten auch verwendbar sind werde ich ebenfalls noch einen Extrabeitrag zu verfassen.

Das Ziel

Und wo soll es nun hingehen? Hier bin ich noch relativ offen. Allerdings gibt es schon zwei Ziele die mich reizen würden:

  • Die Mosel
  • Edersee

An der Mosel würde ich vermutlich zunächst den Campingplatz anfragen, bei dem ich schon als Kind war. Immerhin war es ja toll.

Der Edersee hingegen finde ich auch toll. Er liegt in meiner ursprünglichen Heimat, in Hessen. Sehr tolle Gegend.

Reisezeit

Unter Vorbehalt habe ich mal ein Wochenende Ende Juli / Anfang August gewählt. Es bleiben also noch ca. 6 Wochen. Ohje… Und noch soviel zu tun… Deshalb plane ich nun mal weiter und schreib demnächst weiter 🙂

Titelbild: „Camp below an unnamed mountain in Gates of the Arctic National Park. Central Brooks Range, Alaska“ von Paxon Woelber, Flickr

 

Ähnliche Beiträge:

2 Gedanken zu „Herausforderung: Camping“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.