Camping in Groenlo: Meine Erfahrungen mit Marveld Recreatie

Ich hatte einige Campingplätze für dieses Jahr in der engeren Auswahl, jedoch ist es diesmal ein anderer geworden, den ich zunächst nicht auf dem Schirm hatte. So führte mich dieses mal der Weg mit Sack und Pack, bzw. mit (Schlaf-)Sack und Zelt zu unseren Nachbarn in die Niederlande zu Marveld Recreatie in Groenlo im Gelderland, kurz hinter Winterswijk. 

Aber von Anfang an: In meinem Eröffnungsbeitrag 2017 hatte ich bereits erwähnt, dass der Campingplatz für meinen inzwischen 4-Jährigen Sohn etwas mehr bieten sollte und es auch Unternehmensmöglichkeiten bei Regen geben sollte. Aus diesem Grund hatte ich drei Campingplätze, oder Campingparks, aus den Niederlanden in der engeren Auswahl. Letztendlich wurde es dann aber eben Marveld, weil mir dieser von einem niederländischen Freund empfohlen wurde. Zu dem sind einige meiner ursprünglichen Kandidaten auf Grund der fehlenden Verfügbarkeit – oder einer Mindstaufenthaltsdauer von mehr als zwei Nächten ausgeschieden.

So packte ich nun unsere Ausrüstung und unser neues Zelt zusammen und ins Auto und auf ging es ins Nachbarland. Gebucht hatte ich zuvor Online und habe mir einen Stellplatz ausgesucht. Ich wählte Stellplatz S3 auf einem recht leeren Feld, in der nähe von Sanitäranlagen und einem kleinen Spielplatz. Das waren mir die 5€ Auspreis wert. Am Ferienpark (es gibt auch schöne Bungalows zu mieten) angekommen konnten wir auch schnell unseren Stellplatz erreichen und unser Zelt aufbauen. Noch waren wir auf dem Feld allein, gegen Abend kam noch eine niederländische Familie dazu. Die Stellplätze verfügen übrigens über einen 6A-Stromanschluss, mehr Amphere gibt es gegen Aufpreis. Als Anschluss dient der geläufige CEE-Anschluss, für den ich im Vorfeld bei Obelink eine passende 3er Steckdose gekauft hatte.

Wie schon beschrieben hatte ich einen Stellplatz in unmittelbarer Nähe der sanitären Einrichtungen gewählt, damit der Kleine auf jeden Fall schnell zur Toilette kann, falls er mal muss. So sicher ist er da noch nicht. Das Sanitärgebäude war in einem super Zustand und wird auch mindestens einmal täglich gereinigt. In diesem findet man etliche Spülbecken, drei Waschmaschinen, einige Duschen und Waschplätze zur Körperhygiene. Ganz süß, ein „Babyraum“ mit einer Bademöglichkeit für Babys ist auch eingerichtet.

Nachdem wir also alles aufgebaut hatten, machten wir uns auf den Weg um den Park zu erkunden. Neben Schwimmbädern (auf die ich später eingehe) gibt es noch viel mehr: Einen Kidsclub, die Animationsbühne, Supermarkt, Fahrradverleih, Kinderbauernhof, Eisdiele, Restaurants und vieles mehr. Das Angebot ist ähnlich von Centerparks oder einem Landal Greenpark.

Es ist quasi alles da, um den Park nicht verlassen zu müssen. Nach der Erkundungstour ging es wieder zurück zum Zelt, um an einem schattigen Plätzchen das Essen zuzubereiten 🙂 Der Campingaz Bistro 300 Gasherd funktionierte wieder einwandfrei und die erste Gaskartusche ist immer noch nicht leer. Da finde ich dann den Aufpreis gegenüber herkömmlichen Gaskartuschen nicht so tragisch.

Nach dem Essen ging es dann auf ins Schwimmbad. Der Park hat hier sowohl ein Freibad, als auch ein subtropisches Hallenbad zu bieten. Das Freibad ist im Preis für den Stellplatz inbegriffen, das Hallenbad kostet extra, ist aber mit 2,40€ pro Person / Tag recht günstig.

Wir entschieden uns für das Hallenbad, da es doch recht frisch wurde. Das besondere ist die CrazyCone-Reifenrutsche. Ich bin so eine vorher noch nie gerutscht, aber die ist der Knaller. Hat sowohl mir, als auch dem Kleinen sehr viel Spaß gemacht. Des Weiteren gibt es noch zwei weitere Rutschen im Hallenbad, welche auch ganz gut sind. Dank des Animationprogrammes war auch noch Schwimmbaddisko und es gab Musik zu hören, bei bunten Lichteffekten. Im Freibad waren wir am nächsten Tag. Leider kommt auf meinen beiden Fotos nicht raus, was alles tolles für Kinder geboten wird. Allerdings ist das Wasser deutlich kühler als im subtropischen Hallenbad.

Auf dem Rückweg pausierten wir noch bei einigen Spielplätzen, welche über den ganzen Campingplatz immer wieder verteilt zu finden sind.

Zuhause angekommen wurden dann auch erstmal die Handtücher getrocknet. Hier machte sich der Vorteil des PKW neben dem Zelt wieder bemerkbar:

Generell ist es sehr von Vorteil neben dem Zelt parken zu können. So kann man die Sachen, die man nicht ständig braucht (Zeltpacktasche, Schlafsackbeutel, usw.) dort lagern und hat mehr Platz und Ordnung im Zelt. Auf dem Zeltplatz war es nachts sehr ruhig und die wichtigsten Wege sind beleuchtet. Ein Vorteil für die jüngeren Gäste.

Am nächsten morgen gab es dann gute Brötchen aus dem Supermarkt und mitgebrachte Wurst und Käse. Im Supermarkt gibt es übrigens eine ordentliche Auswahl an Croissants, Schokobrötchen, Brötchen usw.

Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg, um die Stadt Groenlo zu erkunden, welche fußläufig zu erreichen ist. Die Stadt ist ganz niedlich aufgebaut mit Graben etc. Jede volle Stunde gibt es auch ein nettes Glockenspiel der örtlichen Kirche zu hören.

Hier gibt es auch Supermärkte (AH, Lidl, Aldi, …) und einige Boutiquen. Zurück ging es dann wieder an dem Kanal „Slinge“ entlang und vorbei an dem Bungalowteil des Parks. Das könnte evtl. mal eine Alternative für die ganze Familie sein.

Alles in allem war es ein super Kurztrip und wir hatten eine Menge Spaß. Ich denke auch, dass ich irgendwann mal wieder kommen werde. Der Preis ist fair, wenn man bedenkt was einem geboten wird. Mit der ADAC CampCard gabs auch nochmal Rabatt, weshalb sich der Preis für diese nun relativiert hat.

Blogger Relations Kodex

Ich habe den Campingplatz als normaler Gast besucht und bekomme keine Vergünstigungen. Des Weiteren spiegelt dieser Beitrag ausschließlich meine eigene Meinung wieder. Marveld Recreatie hat keinen Einfluss auf diesen Beitrag. Der Link zum Gaskocher ist ein Partnerlink mit dem ihr den Blog minimal unterstützt.

Ähnliche Beiträge:

2 Gedanken zu „Camping in Groenlo: Meine Erfahrungen mit Marveld Recreatie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.