Zelt 2017: Quechua Air Seconds Family 4.1 XL

Die Entscheidung ist gefallen. Für dieses Jahr werde ich mit dem Zelt Quechua Air Seconds Family 4.1 XL von Decathlon zum Camping gehen. Wie bereits im Eröffnungsbeitrag 2017 hatte ich mir überlegt, ein einfacheres Zelt zu besorgen, da mein bisheriges Zelt von Aldi Süd zwar alleine aufzubauen geht, jedoch schon etwas anstrengend ist.

Im Endeffekt ist es dieses Zelt geworden, da ich das einfache Aufbaukonzept zumindest in der Theorie gut finde, und der Preis recht gut ist für solch ein Zelt. Ob es in der Praxis auch so gut funktioniert? Ich werde berichten. Bisher hat das Zelt es nur bis in die Garage geschafft.

Für einen Preis von 199,95 Euro bekommt man hier ein Zelt für 4 Personen in einer Schlafkabine, welches innerhalb von wenigen Minuten aufgebaut werden kann. Der Aufbau geht auch recht einfach, da es drei Luftkammern gibt, die jeweils mit 0,5 bar aufgepumpt werden müssen. Dazu eine Metallstange im Vorzelt und die üblichen Abspannseile. Ich werde berichten ob der Aufbau auch so gut klappt.

Auch zu erwähnen gibt es, dass aktuell (Stand 08.06.2017) auf den Produktbildern bei Decathlon falsche Angaben zur Größe stehen. Dort wurde das Zelt aus versehen um 30cm länger und 10cm breiter gemacht. Laut einer Anfrage an den Support wurde das auch schon an den Hersteller mit der Bitte, die Angaben zu korrigieren, weitergegeben. Die scheinbar korrekten Angaben sind der Zelttasche auf dem Foto oben zu entnehmen. Wenn ich das Zelt aufgebaut habe werde ich auch auf jeden Fall mal nachmessen.

Ebenfalls scheint das Zelt weg zu gehen wie warme Semmeln. Schaut man auf den Onlinestatus, so ändert sich dieser zwischen „Lieferbar in 1 Werktag“, „Lieferbar in 8 Werktagen“ bis hin zu „Online nicht Verfügbar“ mehrmals täglich. Ebenso kann man bei der Filialverfügbarkeit zusehen, wie die die Anzahl runter geht. Tipp: In der mobilen Ansicht der Webseite kann man sein Bundesland auswählen und sieht auf einen Blick in welchen Filialen aktuell wieviele Artikel vorrätig hat. In der normalen Onlineansicht muss man immer den Umweg über „Filiale ändern“ gehen.

Die entsprechende Pumpe wird übrigens nicht mitgeliefert und muss separat erworben werden. Der Preis hierfür beläuft sich auf knapp 16€.

Zum Einsatz wird dieses Zelt vermutlich dann ende Juni kommen, so dass ich Anfang Juli etwas dazu schreiben kann. Zumindest wenn das Wetter mitspielt.

UPDATE 27.08.2017

Es wurde zwar später, aber mittlerweile kam das Zelt zum ersten Einsatz. Der ausführliche Erfahrungs- bzw. Testbericht ist hier zu finden.

 

Ähnliche Beiträge:

3 Gedanken zu „Zelt 2017: Quechua Air Seconds Family 4.1 XL“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.