Camping: Vorbereitungen Runde Zwei

Nach dem ich bereits letztes Jahr erste Erfahrungen beim Camping gesammelt habe, wird es dieses Jahr in Runde Zwei gehen. Anstatt meiner Tochter werde ich diesmal meinen 3-jährigen (fast 4) Sohn mitnehmen. Die Reisedauer wird sich wieder auf ein Wochenende, also 2 Nächte belaufen. Hier mal ein paar Gedankengänge zum geplanten:

Reiseziel

Es war zwar letztes Jahr am Biggesee wirklich toll, jedoch will ich dieses Jahr etwas anderes ausprobieren. Alleine schon, da auf Grund des jüngeren Alters und des Charakters von meinem Sohn die Anforderungen doch etwas anders sind. Hier sollte der Campingplatz schon eine Möglichkeit zum Zeitvertreib bei Regen bieten. Aus diesem Grund wird es vermutlich ein Platz in den Niederlanden, da diese dort meist eher wie ein Centerpark aufgebaut sind und einfach mehr bieten. In die engere Auswahl genommen habe ich drei Plätze:

Welcher es nun wird, werde ich kurzfristig und nach Verfügbarkeit entscheiden, aber jeder hat so was Besonderes und ich denke es wird doch sehr viel geboten.

ADAC CampCard 2017

Dieses Jahr habe ich mir auch die ADAC CampCard in Verbindung mit dem Campingführer gekauft. Ich habe die Variante als App zum Einführungspreis von 4,99 Euro gewählt, ein Preis den man schnell wieder raus haben kann. Denn bei allen drei oben genannten Campingplätzen würde ich schon bei einer Wochenendbelegung mehr Rabatt erzielen, als ich bezahlt habe. Der Rabatt ist allerdings nur in der Nebensaison erhältlich, was aber bei mir egal ist.

Ausrüstung

Das meiste an Ausrüstung habe ich noch von letztem Jahr. Allerdings werde ich vermutlich diesmal ein neues Zelt kaufen. Ich denke hier an ein aufblasbares Zelt, da der Kleine mir vermutlich noch weniger helfen kann als meine Tochter, und die aufblasbaren Zelte schneller und einfacher aufgebaut sind. Ich würde das ALDI-Zelt zwar auch alleine aufgebaut bekommen, aber es ist eben jede Menge Arbeit, zumal sich das letzte mal die Stangen ständig in den Schlaufen verkantet haben. Ich habe hier zwei Modelle von Decathlon im Auge:

Beide Zelte verfolgen ein anderes Aufbaukonzept. Das teurere finde ich von der Platzausnutzung her sinnvoller, jedoch wären beim 2-Personen Camping keine zwei Schlafkabinen nötig. Die wären allerdings evtl. ganz interessant, wenn doch mal mehr als 2 Personen Zelten gehen. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob sich der Aufpreis lohnt, denn alternativ kann man ja auch noch ein zweites, kleineres Zelt für weitere Personen mitnehmen. Aktuell tendiere ich mit 65% zu dem 4.1er.

Ausser dem Zelt wird es noch einen neuen Schlafsack für meinen prinzen geben, denn ich möchte ihm nicht zutrauen in dem lilafarbenen Schlafsack seiner Schwester zu schlafen 🙂 Es wird aber vermutlich das gleiche Modell werden, allerdings in blau.

So, dass waren auch schon meine ersten Gedanken. Ich werde weiter berichten wenn es was neues gibt.

UPDATE 29.08.2017

Es wurde ein ganz anderer Campingplatz, nämlich Marveld Recreatie. Der Bericht dazu ist hier zu finden. Ebenso wurde es das Quechua Air Seconds Family 4.1 XL Zelt. Eine Vorstellung und einen Testbericht dazu gibt es auch.

Ähnliche Beiträge:

2 Gedanken zu „Camping: Vorbereitungen Runde Zwei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.