Camping: Packliste Ausrüstung

Ich hatte in dem letzten Beitrag schon beschrieben, was an Ausrüstung zum Campen bei mir vorhanden ist. Das ist nicht alles, deshalb möchte ich hier mal schreiben, was in meinen Augen alles für ein Zelturlaub auf einem Campingplatz erforderlich ist. Nicht zu vergessen, es handelt sich lediglich um ein Wochenende, also um zwei Übernachtungen. Bei einer längeren Zeit würde es vermutlich etwas umfangreicher aussehen.

Ich werde die Liste mal in Stichpunkten anfangen und weiter unten zu den Punkten noch was sagen.

  • Zelt u. Zubehör
  • Schlafsack (1 Erwachsener + 1 Kind)
  • Luftbett
  • Kopfkissen
  • Campingtisch
  • Beistelltisch
  • Campingstühle (2 Stk.)
  • Campingkocher inkl Gas-Kartuschen
  • Campinggeschirr (Topf, etc.)
  • Beleuchtung

Das Haus

Ganz klar ganz oben auf der Liste steht das Zelt. Hier wird es vermutlich ein 4-5 Personen Tunnelzelt werden, alles andere ist noch offen. Ich habe zwar schon ein paar Favoriten, aber dazu demnächst mehr in einem separaten Beitrag. Um in diesem Haus zu wohnen, benötigt es für das Schlafzimmer noch ein Luftbett, Schlafsäcke und Kopfkissen.

Luftbett werde ich ein günstiges und nicht ganz so dickes nehmen, das hat ja hier nicht eine so große Relevanz. Ich hatte erst solche selbstaufblasenden Luftmatratzen im Auge, finde diese aber mit einer Breite von rund 65cm einfach zu schmal. Einen Erwachsenenschlafsack habe ich nun seit ca. 20 Jahren, eher etwas mehr… Es handelt sich um einen High Peak Dakota Schlafsack, welcher mit einem Temperaturbereich von +5° angegeben ist. Ehrlich gesagt kam es noch nie zu so einem Einsatz, weshalb ich das nicht beurteilen kann. Der Schlafsack ist im Vergleich zu den heutigen auch recht groß… Da merkt man, das sich die Technik weiterentwickelt hat…. Auf der „Haben-Liste“ steht ja auch ein Kinderschlafsack von Decathlon, welcher eine Komforttemperatur von 20° angegeben hat. Daher werde ich hier einen neuen kaufen, denn auch wenn es Sommer ist, schnell ist die Temperatur runter und ich will ja nicht das meine Tochter frieren muss. Im Auge habe ich hier einen Coleman Salida, welchen es sowohl als rechteckiges, als auch als Mumien-Modell gibt. Meine Tochter sagte schon, ein pinker oder lilaner Schlafsack wäre schön. Welches Modelle s nun wird soll sie entscheiden, ich werde ende des Monats mal mit ihr zu Obelink fahren, da kann sie sich beide ansehen.

Kopfkissen finde ich schon wichtig, denn ich bekomme ohne Kopfkissen oft Rückenschmerzen. Deshalb habe ich gestern schon zugeschlagen und habe zwei selbstaufblasende Kopfkissen bei Aldi Süd gekauft. Ich denke bei einem Kopfkissen kann man auch nicht viel falsch machen.

Der Wohnbereich & Küche

Da ich Wert auf ein Zelt mit Vorzelt lege, soll es möglich sein, sich hier auch zur Not bei Regenwetter aufzuhalten. Ein Tisch und ein Klappstuhl ist schon vorhanden, was die Sache etwas einfacher macht. Der Tisch ist von Decathlon und hat die Abmessungen 78cm x 58cm und sollte für zwei Personen reichen. Zu groß sollte er auch nicht sein, damit er noch ins Vorzelt passt. Dazu werde ich noch einen kleinen und flachen Beistelltisch 42cm x 64cm kaufen, um so Sachen wie Campingkocher etc. drauf zu stellen. Ebenso wird ein zweiter Stuhl noch nachgekauft. Mal sehen was es hier gibt.

Nun geht es an die Kücheneinrichtung. Für zwei Tage sollte ein kleiner Gaskocher mit zwei Kartuschen ausreichend sein. Hier habe ich den Campingaz Bistro 300 ins Auge gefasst. Primär, weil ich diesen etwas standsicherer finde, als die anderen Kocher, die die Kochstelle oberhalb der Kartusche habe. Aber auch den Kocher werde ich mir erstmal bei Obelink vor Ort ansehen.

Fehlt nur noch der Topf, um auch etwas zu kochen. Hier werde ich vermutlich spontan bei Obelink oder Decathlon zu greifen, hier habe ich mich nicht festgelegt. Auf Grund der Kinder haben wir auch einiges an Plastikgeschirr zu hause, was ich mitnehmen werde.

Es werde Licht

Bei der Beleuchtung bin ich noch etwas unerfahren. Eingeplant habe ich hier eine kleine Lampe für den Schlafbereich und eine etwas größere für den Wohnbereich. Dazu noch mindestens eine Taschenlampe.

Als kleine Lampe habe ich mir so eine Bo-Camp Propus vorgestellt. Mit zwei Helligkeiten sollte diese ausreichend sein. Als etwas hellere Lampe werde ich mich auch vor Ort festlegen. Ich habe mir von Decathlon die BL100 schonmal etwas genauer angesehen – machte eigentlich einen guten Eindruck. Aber auch bei Obelink gibt es hier einiges in der Preisklasse.

Als Taschenlampe werde ich meine alte Mag-Lite mitnehmen. Diese läuft noch auf 3 Monozellen und hat ordentlich Licht. Evtl. werde ich diese vorher noch auf LED umrüsten, hier gibt es ja mittlerweile einige gute Umrüstkits. Ebenso wird auch meine Mag Lite XL50 in den Rucksack wandern und eine kleine Taschenlampe von meiner Tochter.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.