„Overnighter“ mit dem Sohn

Mein damals noch 5-jähriger Sohn hatte schon seit langer Zeit den Wunsch mit mir mal eine mehrtägige Fahrradtour zu machen. Für den Anfang wählte ich hier eine Tour mit rund 30km aus, und wählte einen Campingplatz zum übernachten in der Entfernung. Die Wahl viel auf den Campingplatz am Entenfangsee in Mülheim an der Ruhr. „Overnighter“ mit dem Sohn weiterlesen

metropolradruhr – Ich hätte mir gerne ein Rad geliehen…

Die Ständer von metropolradruhr hatte ich schon oft gesehen, doch nie wirklich für interessant befunden, da ich ja ein eigenes Rad habe. Aber da ich aktuell wöchentlich ein Zeitfenster von einer Stunde habe, wo ich die Zeit überbrücken muss, beschäftigte ich mich mal mit dem Fahrrad-Leih-System. Zur Ausleihe ist es aber nie gekommen… metropolradruhr – Ich hätte mir gerne ein Rad geliehen… weiterlesen

Mein erstes mal: Bike 2 work

Mein normaler Weg zur Arbeit ist einfache Strecke etwas mehr als 40km lang. Ehrlich gesagt hatte ich schon immer mal Lust diesen Weg mit dem Fahrrad zu absolvieren, jedoch kam immer etwas dazwischen oder ich habe mich nicht getraut. Ein Weiteres Problem: In der Regel fange ich zwischen 6.30 und 7.00 Uhr an zu arbeiten. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h müsste ich also gegen 4 Uhr los fahren. Uff. Dazu kommt noch: Auf dem Hinweg geht es hoch… Der Weg führt durch Sprockhövel und Wuppertal nach Remscheid. Also das Bergische Land. Trotzdem habe ich es letzten Monat gewagt und möchte nun berichten. Mein erstes mal: Bike 2 work weiterlesen

Somewhere under the rainbow

Gestern Abend bin ich nichts ahnend zu meiner Feierabendrunde gestartet, es stand mal wieder „SÜK“ auf dem Plan. Dies ist die Abkürzung für: „Springorum Radweg“, „Ümminger See“ und „Kemnader See“. Bis zum Ümminger See war das Wetter auch sehr angenehm, aber auf dem Weg zum Kemnader See sah ich schon eine starke Regenwolke entgegen kommen.  Somewhere under the rainbow weiterlesen

Radon TCS 7.0

Eigentlich bin ich kein Freund von spontanen Käufen, zumindest nicht bei „größeren“ Anschaffungen. Eigentlich wollte ich im H&S Bike-Discount Megastore in Bonn für mich nur mal nach Zubehör und Kleidung „gucken“, aber keine zwei Stunden später hatte ich ein Fahrrad vor meinem Auto stehen und war am einladen…  Radon TCS 7.0 weiterlesen

Outdoor 2018: Projekt 1 – Mehrtagesradtour

Für 2018 werde ich nicht nur normal Zelten fahren, sondern ebenfalls auch auf Wunsch meines Stiefsohns  eine mehrtägige Fahrradtour planen. Ihm würde so etwas mehr Spaß machen als „normales“ Zelten. Ok, ich bin da für alles offen und auch abenteuerlustig. Jedoch gibt es hier ganz andere Faktoren, auf die man achten muss und ebenso gibt es einige Dinge die man erst durchplanen sollte. Outdoor 2018: Projekt 1 – Mehrtagesradtour weiterlesen

DT Swiss Laufräder von Steckachse auf Schnellspanner umbauen

Nachdem ich fast alle Teile meines Cube Bikes verkauft hatte, überlegte ich, was ich mit den DT Swiss Spline M1900 Laurädern machen sollte. Sie stammen aus dem Jahre 2015 und hatten somit noch das Maß 622x19c, also eine Innenbreite von 19mm. Da meine Laufräder auf dem Canyon Roadlite (Mavic CrossOne) die gleiche Dimension haben kam die Überlegung die DT Swiss Laufräder evtl. als zweiten Laufradsatz zu benutzen. Allerdings fahre ich auf dem Canyon Bike mit Schnellspannern vorne und hinten. Die DT Swiss Spline Laufräder haben allerdings Steckachse, vorne in 15x100mm und hinten X12 mit einer Einbaubreite von 142mm. DT Swiss Laufräder von Steckachse auf Schnellspanner umbauen weiterlesen

Bestellung bei Canyon: Roadlite AL 5.0

In diesem Beitrag möchte ich mal etwas über meine Erfahrungen mit einer Bestellung bei Canyon berichten. Es war mein erstes Bike aus dem Internet, jedoch hatte ich schon einiges über Canyon gehört und wollte mir selbst ein Bild machen. Bei der Sparbuchaktion hattee ich nämlich ein für mich vielleicht perfektes Rad zu einem guten Preis  gefunden. Bestellung bei Canyon: Roadlite AL 5.0 weiterlesen